Pflegehinweise für Einbaugeräte

Hochwertige Einbaugeräte für Ihre Küche sind eine Investition. Mit der richtigen Reinigung und Pflege stellen Sie sicher, dass Ihre Einbaugeräte Ihnen lange Freude beim Kochen bereiten.

Die korrekte Pflege und Reinigung der Einbaugeräte in Ihrer Küche ist für deren sorgenfreie Nutzung zentral – je besser Sie sich um Ihre Einbaugeräte kümmern, desto länger bleiben Sie Ihnen erhalten. Untenstehend finden Sie eine Auflistung von Pflegehinweisen für die zentralsten Einbaugeräte in Ihrer Küche.

Dunstabzugsgerät – Inbetriebnahme und Pflege

Schalten Sie das Dunstabzugsgerät grundsätzlich bereits vor Beginn des Kochvorgangs an. So entsteht der für die optimale Funktion notwendige Unterdruck im Küchenraum. Wir empfehlen unbedingt, das Dunstabzugsgerät spätestens in Betrieb zu nehmen, sobald Dämpfe und Fette vom Kochen hochsteigen. So werden Quellschäden durch Wasserdampf an den Fronttüren und Korpusteilen vermieden. Entfernen Sie bitte eventuell auftretende Kondenswassertropfen an den Schränken links und rechts vom Dunstabzug umgehend.
Lassen Sie Ihr Dunstabzugsgerät nach Beendigung des Kochvorgangs mindestens 5 Minuten lang nachlaufen. So kann Kondenswasser im Dunstabzugsgerät vermieden werden. Gegen intensive Kochgerüche hilft eine kräftige Stosslüftung.

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass bei gleichzeitigem Betrieb eines Dunstabzugsgerätes mit Abluftanschluss und einer offenen Feuerstelle, wie z.B. Kaminofen oder Gastherme, die Gefahr einer tödlichen Kohlenmonoxid-Vergiftung besteht. Um diese Gefahr zu verhindern, hat der Gesetzgeber in der M-FeuVO (§4, Aufstellung von Feuerstätten) festgelegt, dass bei gleichzeitigem Betrieb raumluftabhängiger Feuerstätten und einem Dunstabzugsgerät mit Abluftanschluss sichergestellt werden muss, dass kein gefährlicher Unterdruck entsteht und eine ausreichende Menge Aussenluft nachströmen kann. Bitte setzen Sie sich diesbezüglich mit Ihrem örtlichen Schornsteinfeger in Verbindung, um die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Wir empfehlen Ihnen, dieses bereits vor der Küchenmontage zu klären und vorzusehen. Nach Einbau des Dunstabzugsgerätes mit Abluftanschluss, jedoch vor Inbetriebnahme der Küche, muss zu Ihrer Sicherheit eine Abnahme durch Ihren Schornsteinfeger erfolgen. Solange darf das Dunstabzugsgerät nicht in Betrieb genommen werden! Sollte der Schornsteinfeger Einwände haben, so sind wir gern bei der Suche nach Lösungen (z.B. Fensterkontaktschalter) behilflich.

Reinigen Sie die Fettfilter Ihres Dunstabzugs regelmässig, gern wöchentlich. Gesättigte Fettfilter sind wirkungslos und können zu Feuchtigkeits- und Quellschäden an den umgebenden Möbeln führen. Der Kohlefilter ist regelmässig nach den Angaben des Herstellers auszutauschen. Bitte verwenden Sie grundsätzlich nur Original-Filter. Nur dann ist eine optimale Funktion gewährleistet.

Glaskeramik-Kochfelder – korrekte Reinigung

Gerade beim Glaskeramik-Kochfeld ist es wichtig, es nach jeder Benutzung auch zu reinigen. Denn selbst kleinste Tröpfchen und Schmutzreste können beim nächsten Kochvorgang festbrennen. Bei Induktionskochfeldern besteht diese Gefahr geringer. Aber auch diese Kochfelder sollten bitte stetig sauber gehalten werden, um die Gefahr des Einbrennens von Schmutzresten zu verhindern. Leichte Verschmutzungen lassen sich mit einem feuchten Tuch und handelsüblichen Spülmittel entfernen. Bei hartnäckigen Flecken, die durch Wasser, Kalk oder Topfabrieb verursacht werden, eignen sich die vom Hersteller empfohlenen Spezialreiniger besonders gut. Festgebrannte Verkrustungen wie Zucker, Salz oder zuckerhaltige Speisereste entfernen Sie am besten in noch heissem Zustand mit einem Glas-Schaber. Bitte beachten ergänzend Sie die Bedienungsanleitung des Herstellers.

Geschirrspüler

Bitte öffnen Sie die Spülmaschine nicht sofort nach Programmende und beachten die ungefähr 30-minütige Abkühlphase des Gerätes. Durch den aufsteigenden Wasserdampf können sehr leicht Schäden an der Unterseite der Arbeitsplatte und den Fronttüren der Küchenschränke entstehen. Feuchtigkeit, die sich auf Oberflächen ablagert, ist schädlich für Küchenmöbel. Lassen Sie daher den Geschirrspüler nach Programmende noch ca. eine halbe Stunde geschlossen. So kann der entstandene Wasserdampf nicht austreten, sondern an den Innenwänden der Maschine ablaufen, bevor Sie das Geschirr wieder entnehmen. Öffnen Sie den Geschirrspüler anschliessend komplett und vermeiden Sie Spaltöffnungen, damit Wasserschäden nicht auftreten können. Bitte beachten Sie ergänzend die Bedienungsanleitung des Herstellers.

Kühlschränke

Achten Sie bitte auf das völlige Schliessen der Gerätetüren. Sonst kann es zu ungewollter Tauwasserbildung und Quellschäden kommen. An der sichtbaren Innenrückwand Ihres Kühlschranks taut das Eis automatisch und das Wasser läuft durch einen Tauwasserablaufkanal zum Verdunsten ab.

Reinigen Sie bitte im regelmässigen Abständen (wir empfehlen monatlich) diesen Ablauf z.B. mit einem flexiblen Pfeifenreiniger. Bitte verwenden Sie keine harten Gegenstände wie Schraubenzieher oder Messer. Ein Verstopfen des Tauwasserablaufs führt zu stehendem Wasser im Gerät und u.U. zu Quellschäden an den Möbeln. Wir empfehlen alle sechs Monate eine Grundreinigung vorzunehmen: Räumen Sie dazu das Kühlgerät vollständig aus und reinigen den Innenraum feucht mit warmen Wasser.

Haben Sie Fragen zur Küchenpflege und -reinigung?

Bei offenen Fragen zur richtigen Pflege und Reinigung Ihrer Küche steht Ihnen unser erfahrenes Team aus Küchenprofis beratend zur Seite. Sie können uns dafür gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.


Schließen