Tipps

Wie reinige ich meinen Backofen ohne Chemie?

Wer kennt sie nicht, die verkrusteten Käseresten, die verkohlten Krümel und die gelben Fettspritzer an der Scheibe des Backofens? Schon nach wenigen Wochen möchte man eigentlich zum aggressiven Reinigungsschaum greifen. Doch es geht auch anders.

Die meisten Backofenreiniger hinterlassen zwar einen sauberen Backofen, doch irgendwie auch ein ungutes Gefühl. Der chemische Schaum ist unangenehm zu entfernen und der penetrante Geruch hängt oft noch stundenlang in der Luft. Wir zeigen Ihnen ökologische Alternativen auf, mit denen Sie Ihren Backofen auf einfache und schonende Art wieder sauber kriegen.

Das natürliche Wundermittel aus Backpulver und Essig

Wie für fast alles gibt es auch fürs Putzen des Backofens ein Hausmittel, das die Umwelt und das Portemonnaie schont. Eine Kombination aus Backnatron und Essigessenz ist die ökologische Alternative, die genauso gut wirkt wie ein herkömmlicher Backofenspray. Alles was Sie dazu brauchen ist:

  • 60 Gramm Backnatron 
  • ¾ Esslöffel Wasser
  • etwas Essigessenz

Mischen Sie die Zutaten zu einem Schaum an und tragen Sie ihn auf die verschmutzten Stellen im Backofen auf. Nach wenigen Stunden Einwirkzeit, lassen sich die Rückstände einfach mit einem Schwamm abwischen. Das klappt übrigens genauso mit angebrannten Töpfen oder Backblechen.

Vor der Anwendung dieses wirkungsvollen Hausmittels empfehlen wir wärmstens, in der Pflegeanleitung Ihres Backofens nachzulesen, ob die Mischung aus Essig und Natron das Material in Ihrem Backofen nicht angreift und beschädigt.

Die Selbstreinigungsfunktionen moderner Backöfen

Es geht sogar noch einfacher: Viele neuere Geräte verfügen über sogenannte Selbstreinigungssysteme, die den Einsatz von Reinigungsmitteln nahezu hinfällig machen. Wie sie funktionieren, erklären wir Ihnen hier:

Was bedeutet Pyrolyse beim Backofen?

Bei der Pyrolyse handelt es sich um ein Spezialprogramm des Backofens. Bei diesem Reinigungsprogramm wird das Gerät auf 500 Grad erhitzt, wodurch Rückstände wie Lebensmittelreste oder Fettspritzer zu Asche verbrannt werden. Diese lassen sich schliesslich einfach mit einem feuchten Lappen wegwischen.

Was ist Katalyse beim Backofen? 

Die Katalyse hingegen ist ein chemischer Umwandlungsprozess, der über eine spezielle Oberflächenbeschichtung der Backofeninnenwände funktioniert. Die poröse Keramik-Oberfläche nimmt das Fett in sich auf und lässt es zu Kohlenstoffdioxid und Wasser verbrennen, was beim nächsten Backprozess automatisch geschieht. Damit gehört das mühsame Backofen schrubben definitiv der Vergangenheit an.

 

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten und Funktionen moderner Küchengeräte erfahren? Unsere KüchenprofisKüchenprofis beraten Sie gerne auf der Suche nach dem passenden Modell.


Schließen